Gespräche mit Holländern - Auszüge

02. Jan 2022Karoline  Heling
Buddy und Benjamin im Baum

Meine letzten Gespräche vor Weihnachten führte ich mit 3 Holländern (2 Katzen, 1 Hündin). Ich sollte u.a. herausfinden wie sie sich fühlen und warum sie nicht mehr so miteinander auskamen. Außerdem interessierte die Halter warum die Kater nicht zum Schmusen auf den Schoß kommen würden. Zuerst sprach ich mit einem eher introvertierten Träumer, der mir seine Sicht der Dinge erklärte. Ich hörte ihm zu und erklärte ihm, dass seine Menschen sich freuen würde, wenn er mal zu ihnen auf die Couch kommen würde. Als ich 2 Stunden später das Telefonat mit den Menschen führte, berichte mir die Kundin, das dieser Kater sich vor einer Stunde auf ihren Schoß gelegt hatte und sie in dem Moment wusste, dass ich das Gespräch bereits geführt hatte. Der andere Kater ist ein klarer, wilder Typ, auch er erzählte mir seine Sichtweisen. Die Hündin erklärte noch vor meiner ersten Frage, dass sie eine kluge, präsente und stolze Entscheidungsträgerin ist. Deshalb fällt es ihr auch nicht immer leicht auf ihre Menschen zu hören. Und sie mag weißen Joghurt abschlecken. Die Kundin bestätigte, das ihre Hündin eine „Alpha-Hündin“ sei (Begriff unbewertet übernommen) und Kokusjoghurt möge. Dies sind natürlich nur Auszüge, im Wesentlichen ging es um viel mehr…

Auch wenn sich nach einer Tierkommunikation nicht alle Probleme sofort in Luft auflösen, so spüren doch viele Kunden eine tiefere und intensivere Beziehung zu ihrem Tier. Und genau darum geht es auch den meisten Tieren. Sie wollen einen echten Kontakt auf Augenhöhe.

Pic: Passend dazu Buddy und Benjamin zusammen im Lieblingsbaum.

Bei Mehrfachaufträgen gebe ich übrigens Rabatt, sprecht mich einfach an.

0Noch keine Kommentare

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. YouTube Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen